Kursteilnehmer, auf die mindestens eines der folgenden Merkmale zutrifft, haben aus Gründen des Infektionsschutzgesetzes und der Vorgaben der Landesregierung NRW keinen Zutritt zu meinem Atelier: 

  • Positiv auf SARS-CoV-2 getestet oder als positiv eingestuft bis zum Nachweis eines negativen Tests (i. d. R. durch den AMD)
  • vom Gesundheitsamt aus anderen Gründen (z. B. als Kontaktperson Kat. I) angeordnete Quarantäne für die jeweilige Dauer

Grundsätzlich gilt: 

  • Bei Atemwegssymptomen oder Fieber zu Hause bleiben.
  • Als Dozentin bin ich berechtigt, Sie bei beobachteten Erkältungssymptomen vom Unterricht auszuschließen.
  • Jeder Kursteilnehmer ist selbst für seine Gesundheit verantwortlich.

Einzuhaltende Maßgaben:

  • Beim Hereinkommen und Verlassen des Ateliers und während des Unterrichts muss bis min. 11. August 2020 ein Mund- Nasenschutz getragen werden.
  • Der Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Kursteilnehmern und gegenüber der Dozentin muss jederzeit eingehalten werden.
  • Berührungen, Umarmungen und Händeschütteln mit anderen Kursteilnehmern sind zu unterlassen.
  • Zur Desinfektion der Hände beim Beteten des Ateliers steht ein entsprechendes Desinfektionsmittel im Eingangsbereich zur Verfügung. Ebenso stehen Einmal-Handschuhe zur Verfügung.
  • Sämtliche benötigte Materialien sind am Arbeitsplatz zurecht zu legen, um unnötiges Umherlaufen zu vermeiden.
  • Nach Benutzung der Toilette bitte den genutzten Bereich mit bereitstehendem Desinfektionsmittel besprühen.
  • Zur Belüftung des Arbeitsbereichs wird durch Öffnen der Terrassentür gesorgt. Bei der sogenannten Stoßlüftung wird in zeitlichen Abständen zusätzlich ein Fenster geöffnet, wodurch es zu gewolltem Durchzug kommt. Bei Empfindlichkeit gegen Zugluft für zusätzliche Kleidung sorgen.